Rund um die Lüftung

  • Die einfachste Methode zu lüften ist die Fensterlüftung – dazu zählen die Querlüftung, Stosslüftung und die Kipplüftung. TIPP: Hohe Luftfeuchtigkeit nach dem Duschen oder Kochen mit weit geöffneten Fenstern und geschlossenen Türen weglüften.
  • Lüftungen mit Wärmerückgewinnung werden optimal in Neubauten eingesetzt, denn bei der Planung können die Zu- und Ablufträume bereits berücksichtigt werden.
  • für den nachträglichen Einbau eignen sich dezentrale Lüftungsanlagen, denn es werden Einzelventilatoren in Außenwände eingebaut und dies erfordert keine zusätzlichen Rohrleitungen innerhalb eines Gebäudes.
  • Extrem gut gedämmt sind Passivhäuser hier empfiehlt sich der Einsatz von einer zentralen Lüftungsanlage mit einem Kompaktgerät, denn die Geräte übernehmen die komplette Beheizung, Belüftung und Warmwasserversorgung.
  • Preiswert in der Anschaffung und sparsam im Betrieb sind zentrale Abluftanlagen und bieten sich für gut gedämmte Neubauten und energetisch sanierte Altbauten an. Sie sorgen aufgrund ihrer Zuverlässigkeit vollautomatisch für eine gleichbleibende gute Raumluft.