Rund um das Heizen

  • Räume je nach individuellen Bedarf und Nutzung heizen, denn jedes Grad Raumtemperatur bedeutet auch mehr Energieverbrauch
  • Es genügt, wenig benutzte Räume mit niedriger Temperatur zu heizen, denn kühle Räume wieder aufzuheizen kostet richtig Geld
  • Lüften Sie kurz und effektiv, Thermostatventil während des Lüftens runterschalten, besser kurzes Stoßlüften anstatt die Fenster über einen längeren Zeitraum anzukippen. Achten Sie auf dichte Fenster, denn so können Sie Wärmeverluste erheblich reduzieren
  • Heizkörper regelmäßig entlüften, denn Luft behindert die Wasserzirkulation
  • Richtige Vorlauftemperatur wählen, lassen Sie diese von einem Installateur individuell einstellen
  • Heizkörper nicht zubauen, Möbel und Vorhänge absorbieren die Wärme und verhindern die optimale Wärmeverteilung
  • Nachts die Temperatur um 2 °C absenken, ausschalten ist kontraproduktiv, denn das neuerliche Aufheizen kühler Räume kostet mehr Energie, als durch das Ausschalten eingespart wurde.
  • Überprüfen Sie Ihre Heizungsanlage auf Wirtschaftlichkeit – bei einer Umstellung auf moderne Brennwerttechniken lassen sich bereits ca. 10 – 25 % Energie einsparen.